oqqa.de
Gedichte von Wolfgang Appell
 

 
 
Der halbe Marmorkuchen
 

„Das kann nicht stimmen“, dringt die Stimme meines Nebenmannes an mein Ohr. Offensichtlich verhandelt er mit der hübschen Schwarzen. „Was kostet der Marmorkuchen, bitte?“ „100 Gramm kosten 70 Cent.“ „So habe ich es auch gelesen. Warum aber tippen sie in ihre Kasse 3,50 €?“ Die hübsche Schwarze antwortet leicht verwundert und mit fester Überzeugung: „ Weil ein halber Marmorkuchen 3,50 € kostet. “Haben sie ihn gewogen?“ „Nein, es ist ein halber Marmorkuchen“. „Bitte, wiegen sie ihn.“ Ich betrachte meinen Nebenmann näher. Er macht einen selbstbewussten Eindruck, ein Mittvierziger, ein Geschäftsmann, ein Anwalt oder vielleicht ein Architekt. Die hübsche Schwarze wiegt den Marmorkuchen. „Er wiegt 330 Gramm“, sagt sie. „330 Gramm Marmorkuchen kosten aber nur 2,31 € und nicht 3,50 €.“ Die Kulleraugen der hübschen Schwarzen weiten sich etwas, jetzt möchte ich ihr wirklich beispringen. Was ist das für ein Besserwisser. Der rechnet ja schneller als Speedy Gonzales rennt.

„Der Marmorkuchen kostet 3,50 € weil es ein halber Marmorkuchen ist“. Der Besserwisser beginnt zu rechnen: „3 mal 7 sind 21, macht 2,10 € und noch mal 3 mal 7 macht 21 Cent, na…, was ist das zusammen? 2,31 €!“ Die hübsche Schwarze tritt zwei Schritte zurück und steht jetzt mit dem Rücken zum Brotregal.

Mittlerweile sind bis auf die drei Studentinnen an der Kuchentheke, die immer noch über die Vorzüge der verschiedenen Angebote diskutieren, die anderen 8 Kunden auf den Disput aufmerksam geworden. Die hübsche Schwarze ist verwirrt und wendet sich an die hübsche Blonde: „Was kostet der Marmorkuchen?“ Die hübsche Blonde beschäftigt sich intensiv mit der Bestellung der Dame vor mir, schaut kurz auf und antwortet: „Der halbe Marmorkuchen kostet 3,50 €“. Mein Nachbar beginnt zu rechnen: „Passen sie auf, 100 Gramm Marmorkuchen kosten 70 Cent, das Stück Marmorkuchen hier wiegt 330 Gramm. 3 mal 7 sind 21, demnach kosten 300 Gramm Marmorkuchen 2,10 € und die 30 Gramm kosten 0,21 €, macht zusammen 2,31 €.“

Die hübsche Blonde tritt zwei Schritte zurück und steht jetzt ebenfalls vor dem Regal, aber vor den Semmeln. Auch die drei Studentinnen spitzen die Ohren, obwohl die Erste bereits von der dritten Verkäuferin, einem älteren Mädchen, bedient wird. Schwarz und Blond sind völlig verunsichert. Die hübsche Schwarze wendet sich an die ältere Verkäuferin und fragt: „Was kostet der Marmorkuchen?“ Bisher hatte sie getan, als hätte sie von diesem Verkaufsgespräch nichts mitbekommen. Doch nun war sie mitten im Geschehen. Es war ihr sichtlich unangenehm. „100 Gramm Marmorkuchen kosten 70 Cent.“ „Sehen sie!“, sagte der Quälgeist und fragte weiter: „Aber warum kostet dieses Stück Marmorkuchen bei einem Gewicht von 330 Gramm 3,50 €? Überzeugend antwortet die ältere Verkäuferin, offensichtlich so etwas wie eine Vorgesetzte der beiden Hübschen, mit lauter Stimme: „Weil dies ein halber Marmorkuchen ist!“

Eigentlich will ich mich nicht einmischen, meine Frau wirft mir immer vor, ich sei in vielen Situationen so lehrerhaft. Aber 12 Kunden im Laden, drei Verkäuferinnen von einem sadistischen Quälgeist mit einem mathematischen Problem beschäftigt, nichts ging mehr vorwärts, es wäre unterlassene Hilfeleistung. So mische ich mich mit meinem freundlichsten Lächeln und sanftester Stimme in das Gespräch: „ Bitte, darf ich mich einmischen? Vielleicht kann ich weiterhelfen. Möglicherweise wiegt ein halber Marmorkuchen keine 330 Gramm. Wie viel wiegt denn ein halber Marmorkuchen?“, frage ich die hübsche Schwarze. Am liebsten hätte ich sie in den Arm genommen. Sie zittert leicht. „Ich habe ihn noch nie gewogen. Wir schneiden den Marmorkuchen mitten durch und ein halber Marmorkuchen kostet 3,50 €“. „ Richtig“, sagt die ältere Verkäuferin, „und jetzt muss ich mich wieder um die Kundschaft kümmern“ wendet sie sich an die hübsche Schwarze. Die hübsche Blonde schließt sich energisch und erleichtert ihrer Chefin an. Der bisher zuhörende und interessierte Rest der Kundschaft geht ebenfalls in volle Deckung.

Ich versuche die hübsche Schwarze anzustrahlen: „Bitte, der liebe Mann neben mir hat Recht. Er hat nur den Dreisatz nicht ausführlich genug dargestellt. Der halbe Marmorkuchen und 330 Gramm sind nicht dasselbe. Wenn 100 Gramm 70 Cent kosten und der halbe Marmorkuchen 3,50 € kostet, dann müsste der halbe Marmorkuchen 500 Gramm wiegen“. Ich schaue der hübschen Schwarzen in ihre so dunklen, mittlerweile etwas tränenfeuchten Kulleraugen, und sehe nur die blanke Panik. Ich gebe auf, schließlich wartet meine Siesta. Ich sage: „Der gute Mann hier“, ich schäme mich keineswegs dieser Lüge, wegen 1,19 € hat er dies hübsche schwarze Mädchen so ins Unglück gestürzt, also ich sage: „Der gute Mann hier hat Recht, dieses Stück Marmorkuchen kostet laut ihrer Preisauszeichnung 2,31 €.“ „Ja, ja“, sagt sie. Dieses „Ja, ja“ kenne ich aus dem Unterricht. Es ist das „Ja, ja“ des Gnus, wenn es vom Krokodil gefressen wird. Die hübsche Schwarze tippt 2,31 € in die Kasse, der Blödmann zahlt und verlässt den Laden. Als ich an der Reihe bin, bedient mich die hübsche Schwarze. „Bei mir ist es leichter. Ich bekomme nur 5 Kaisersemmeln und zwei Stück von dem Zwetschgenkuchen hier.“ Ich schäme mich.

 
 
 
 
 
 

 
   
Free counter and web stats