oqqa.de
Gedichte von Wolfgang Appell
 

 
 
Die Libelle
 
Türkis geschmückt der schlanke Leib,
sucht den Galan zum Zeitvertreib
am Wegesrand auf der Brunelle,
zart und zierlich, die Libelle.
 
Sie bebend strebt mit heißem Bangen:
Ein junger Prinz soll sie umfangen.
Gern würde ich mich zu ihr setzen
und als Libello sie benetzen.
 
Doch fehlt mir seit geraumer Zeit
mein azurblaues Flügelkleid.
Seh’ heute ich Libellen gaukeln,
 
alleine meine Augen schimmern
und strahlen hell im Sommerflimmern.
Noch könnt’ ich auf Brunellen schaukeln.
 
Hochzeitsbilder,
die sich von der Masse unterscheiden, dafür setzt Lisa Feldmann Kreativität,
Natürlichkeit und eine ausdrucksstarke Bildsprache ein.
www.just-married-foto.de
 
 
 

 
   
Free counter and web stats